Schädliches Multitasking – weg damit!

20 % Projektaufwand geht geschätzt an Multitasking verloren – 20 %, die besser genutzt werden könnten, wenn man Aufgaben hintereinander erledigt und nicht gleichzeitig. Für Wolfram Müller ist eines klar – Multitasking sollte vermieden werden. Dafür gibt es einfache Möglichkeiten. Durch viele neue Ideen und Aufträge entsteht ein großer „Work in Progress“. Da aber nicht ausreichend Ressourcen zur Verfügung stehen, um die neuen Ideen und Aufträge abzuarbeiten kommt es schlussendlich zu Stress und Druck bei den Mitarbeitern. Während man versucht die Aufgaben gleichzeitig abzuarbeiten passieren Fehler unter diesem Druck. Daher sollte jeder den „Work in Progress“-Anteil gezielt reduzieren. Agiles Projektmanagement kann helfen schädliches Multitasking abzuwehren.

Wenn es zu schädlichem Multitasking kommt, heißt die Lösung „Agilität“. Eine Umstellung auf agiles Projektmanagement bietet Multitasking die Stirn und bringt Effizienz zurück an den Arbeitsplatz, so die Erfahrung von Wolfram Müller.

Wir bedanken uns bei Wolfram Müller von VISTEM GmbH & Co. KG für den interessanten Vortrag beim PM-UPDATE 2018.

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Erfahren Sie mehr